Das Mitmach-Projekt
für Kindergärten und Schulklassen


Das ganze Projekt umfasst eine Theatervorstellung des Stücks ’De chly Drache’ und ergänzend dazu wird ein theaterpädagogischer Mitmachteil mit jeder Klasse durchgeführt. Nebst der freudigen Erfahrung mit dem Material Papier haben die Kinder die Möglichkeit, ihre eigenen Lösungsansätze spielerisch auszuprobieren und können so selbst die Erfahrung machen, was ihr Handeln bewirken kann.

Zum Projekt gehört zudem ein eigens für dieses Projekt entwickeltes Lehrmittel - die Papierwerkstatt.

Die Lehrperson kann sich daraus methodische und didaktische Anregungen für die allfällige Weiterarbeit im Unterricht holen. Unbedrucktes Zeitungspapier auf Rollen bringt das Theater mit.

           

Der Mitmachteil

Im Anschluss an die Theatervorstellung ’De chly Drache’ arbeitet Nicole Langenegger jeweils mit jeder Klasse einzeln (Dauer 90 Minuten).  Dabei nimmt sie Sequenzen des Theatergeschehens nochmals auf.

Genau wie in der Vorstellung wird auch in diesen theaterpädagogischen Teilen ausschliesslich mit unbedrucktem Zeitungspapier gespielt und gearbeitet. Dieses einfache Material regt in hohem Mass die Phantasie und Kreativität der Kinder an.

Die Mitmachteile machen nur Sinn, wenn die Kinder vorgängig eine Theatervorstellung besucht haben.
 

Das Unterrichtsmittel: Die Papierwerkstatt

Dieses Lehrmittel ergänzt das Angebot rund um ’De chly Drache’. Es zeigt auf, wie die Vielfältigkeit des Papiers weiter für den Unterricht genutzt werden kann.

Lehrpersonen erhalten Anregungen wie Lieder, Verse, Werkarbeiten, reizvollen Spielideen, Arbeitsblätter, Bildergeschichten und Ideen zum Turnunterricht. So kann das Thema auf kreative Art und Weise im Kindergarten- oder Schulalltag weiter umgesetzt werden.

Die Papierwerkstatt ist im kantonalen Lehrmittelverlag St.Gallen erschienen und beim Theater PhiloThea für Fr. 30.-- erhältlich.
 

Die Vorgeschichte

Im Jahr 1998 wurde im Auftrag des Zentrums für Prävention und Gesundheitsförderung (ZEPRA) und der Kindergartenberatung des Erziehungsdepartements des Kantons St.Gallen das Papiertheater ’D’Gschicht vom chline Drache’ vom Puppentheater Störgeli erarbeitet. Es wurde in den kommenden Jahren in vielen Kindergärten im Kanton SG, ZH und GR aufgeführt und dabei von den zuständigen Präventionsstellen unterstützt.

Da sich im Jahr 2005 das Puppentheater Störgeli auflöste, wurde in der Folge auch das Papiertheater in seiner ursprünglichen Form aufgehoben. Doch die durchwegs positiven Rückmeldungen aus dieser Zeit veranlassten Nicole Langenegger und Kathrin Tchenar nicht nur das Papiertheater, sondern auch das ganze Konzept zu überarbeiteten und in eine neue Form zu bringen, die nun vorliegt.
 

Der pädagogische Ansatz

Im Theaterstück erleben die Kinder zusammen mit dem kleinen Drachen, wie man vertrauend auf seine eigene Stärke eine vermeintlich auswegslose Situation meistern kann. Im Mitmachteil können die Kinder spielerisch ihre eigenen Lösungen und Ideen mit ihren Papierfiguren ausprobieren und erfahren.

In der Weiterarbeit mit der Geschichte und dem Material Papier kann die Lehrperson im Unterricht weitere Aspekte wie die Förderung der Selbst- und Sozialkompetenz, Wahrnehmen der eigenen Bedürfnisse, das Erkennen von Stärken und Schwächen, reflektieren des eigenen Konfliktverhaltes, usw., mit den Kindern auf spielerische  Art und Weise ansprechen und üben.

So bietet das Projekt ’De chly Drache’ eine langfristige, umfassende und altersgerechte Möglichkeit der Gesundheitsförderung für Kinder im Alter von vier bis acht Jahren. Das Spiel, die Mitmachteile und die Weiterarbeit im Unterricht durch die Lehrperson sollen zur gesunden Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes beitragen.